Waldtage

spielerisches Entdecken in der Natur

Play Video

Zielgruppe
Kindergartengruppe | Schulklasse 
Kinder zwischen 5-9 Jahren bei angekündigten Waldtagen

Ein Waldtag kann für Kindergartengruppen ODER für Schulklassen ODER für alle Kinder zwischen 5-9 Jahren bei angekündigten Waldtagen stattfinden (mehr dazu hier).

Zielgruppe
Kindergartengruppe | Schulklasse 
Kinder zwischen 5-9 Jahren bei angekündigten Waldtagen

Ein Waldtag kann für Kindergartengruppen ODER für Schulklassen ODER für alle Kinder zwischen 5-9 Jahren bei angekündigten Waldtagen stattfinden (mehr dazu hier).

Alle Kinder sind herzlich willkommen: Ob langsam oder schnell, leise oder laut, ideenreich oder zurückhaltend, schwungvoll oder abwartend, mittendrin oder beobachtend, bewegungsbegeistert oder vorsichtig → all diese Kinder werden wertgeschätzt, respektiert und akzeptiert. Ihnen wird Zeit und Raum geboten, sodass sie ihre eigenen Stärken erfahren und ihre Kompetenzen weiterentwickeln können.

Mit den Angeboten von bewepsy wird einerseits spielerisch der Wald erlebt und andererseits werden wertvolle Naturerfahrungen gesammelt. Aus pädagogischer Sicht bietet kaum ein Umfeld Kindern so viele Erfahrungsmöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen, wie der Wald. Draußen im Grünen mit allen Sinnen zu erforschen ist prägend für Kinder. Durch das Erleben des Waldes sowie dem Durchführen und Bewältigen von verschiedenen Aufgaben, können Kinder ihr Selbstvertrauen stärken. Zudem können sie sich in der Natur richtig austoben, sie können hüpfen, laufen, klettern, balancieren, experimentieren, bauen, spielen, beobachten und Abenteuer erleben. Der Wald vermittelt Freiheit und lädt Kinder zum selbstständigen Spiel ein. Draußen, in einer nicht von Menschen geschaffenen Welt, können Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Im Spiel in der Natur entfalten sich seelische, körperliche und geistige Potentiale der Kinder auf ganz besondere Weise.

Inhalte:

– Freude an der Bewegung finden
– sinnliche Erfahrungsangebote sammeln
– im Wald orientieren können
– Erfolge erleben und das Selbstbild stärken
– Handlungskompetenz und Selbstständigkeit erfahren
– Kreativität mit Naturmaterialien steigern
– soziale Werte erlernen
– die Motorik fördern
– Pflanzen und Tiere in ihrem echten Lebensraum erleben
– Stille kennenlernen
– den Wald und seine Bewohner wertschätzen

Warum der Wald?

Bereits als Kind war ich gerne und viel draußen und habe dabei die Natur und den Wald mit allen Sinnen erlebt. Es war für mich fester Bestandteil meiner Kindheit und die Freude daran blieb mir erhalten. Durch diverse Aus- und Fortbildungen wurde mir immer mehr bewusst, wie wichtig Naturerlebnisse für Kinder sind und wie viel daraus geschöpft werden kann. Als Elementarpädagogin hat bei mir über Jahre hinweg wöchentlich ein Waldtag stattgefunden. Dabei konnte ich große Entwicklungsfortschritte der Kinder beobachten. In meinem Studium Psychomotorik an der Universität Wien habe ich, im Modul Körper- und Sozialerfahrung, Outdoorseminare mit dem Schwerpunkt Erlebnispädagogik und Outdooraktivitäten besucht. Durch große Begeisterung und weiteres Interesse in diesem Gebiet habe ich die Ausbildung zur Dipl. Natur- und Erlebnispädagogin angestrebt. All diese Erfahrungen haben dazu geführt, dass ich gerne draußen bin, aber auch diese Freude und Wertschätzung der Natur durch mein bunt gemischtes Spiele Repertoire weitergeben möchte.

Warum Psychomotorik?

Der Wandel des Kindseins ist nicht nur für Kinder sondern auch für Eltern eine Herausforderung. Räume für Kinder haben sich verändert. Oft sind die Plätze zu klein, die Atmosphäre stressig und alles ist auf bestimmte Funktionen begrenzt. All diese Faktoren hemmen den natürlichen Bewegungsdrang des Kindes und schränken den Spielraum für eine gesunde kindliche Entwicklung ein.

Kinder brauchen Bewegungsanlässe die Bewegungen herausfordern. In all den Prozessen die über den Körper und die Sinne gemacht werden stecken die wichtigen Bausteine für weitere Entwicklungsprozesse. Denn Reize die aus der Umwelt über die Sinne aufgenommen werden, wandern zum Gehirn wo ein Handlungsplan hergestellt wird. Diese elementaren Erfahrungen ermöglichen es den eigenen Körper und die Umwelt wahrzunehmen, Lernprozesse in Gang zu setzen und somit auch Ereignisse im Leben zu bewältigen. Dem natürlichen Bewegungsdrang des Kindes sollte demnach ein großer Raum gegeben werden, damit die Sinne und in weiterer Folge das Gehirn die notwenige Nahrung bekommen.

Angekündigte Waldtage:

Kinder zwischen 5-9 Jahren können unabhängig von einer Kindergartengruppe oder einer Schulklasse und ohne Begleitung eines Elternteiles bei angekündigten Waldtagen teilnehmen. Psychomotorische Waldtage finden ab 6 Kindern statt. Maximal können 12 Kinder teilnehmen. Waldtage finden in Wien und Umgebung statt.

Die nächsten Termine findest du  hier.

Unverbindliche Anfragen für ein Angebot mit deinen Vorstellungen und Wünschen an  office@bewepsy.at